Wirtschaft  -  Finanzen und Entwicklung

 

Kalender >

Suche >

Kontakt >

Impressum >

Archiv >

Verlag >

Svenska >

English >

 

powered by Surfing Waves

 

Staatsschulden in der Krise: Die Pandemie und das Kreditrisiko  Weiter...

In den letzten zehn Jahren haben Wirtschaftswissenschaftler wie der Nobelpreisträger Paul Krugman die Länder zunehmend aufgefordert, mehr Staatsanleihen aufzunehmen. Die jüngsten Erfahrungen mit der COVID-19-Pandemie zeigen jedoch, dass zu viel Verschuldung ein erhebliches Problem darstellen kann. Neue Forschungsergebnisse legen nahe, dass gerade in Krisenzeiten Länder mit angespannten Finanzen mit hoher Wahrscheinlichkeit von den Finanzmärkten bestraft werden, wobei ihre Kreditkosten steigen. Die Ergebnisse haben erhebliche Auswirkungen auf die globale Politik.   

 

 

Aktionäre und Anleger im Wirecard Insolvenzverfahren  Weiter...

Im Insolvenzverfahren über das Vermögen der Wirecard AG hat TILP dem Insolvenzverwalter Dr. Michael Jaffé das Rechtsgutachten der Universität Mannheim vorgelegt. Ein Rechtsgutachter bestätigte am 16. März die Schadensersatzforderungen von Aktionären und Anlegern in Wirecard-

 

 

Der Corona-Schock von Paul J.J. Welfens Weiter...

Der Autor liefert mit seiner Publikation "Corona-Weltrezession. Epidemiedruck und globale Erneuerungs-Perspektiven", die im Januar 2021 bei Springer im Sachbuchverlag erschienen ist, die erste umfassende Analyse zur aktuellen Weltwirtschaftskrise und den Folgen von COVID-19. Fast alle Länder der Welt sind betroffen in Sachen Krise des Gesundheitssystems und Wirtschaftseinbruch. Weltweit ist die COVID-19-Todeszahl Mitte 2020 die häufigste Todesursache

 

 

Aussicht auf Überwindung der Krise aufgrund bald verfügbarer Covid19-Impfstoffe  Weiter...

KfW Research hält Wachstumsschub ab dem Frühjahr 2021 für möglich. Wirtschaftspolitik muss Investitionsbereitschaft der Unternehmen und Qualifikation der Beschäftigten fördern. Angesichts der Aussicht auf bald verfügbare, wirksame Covid19-Impfstoffe

 

 

Nordirland-Frage mit Vorlage des britischen Binnenmarkt-Gesetzes verknüpft  Weiter...

Der Streit der EU und Großbritannien über die Nordirland-Frage ist mit Vorlage des britischen Binnenmarkt-Gesetzes wieder aufgebrochen. Auch Fragen der Fischerei und der Unterstützung inländischer Unternehmen bleiben im Rahmen der Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen nach wie vor strittig.

 

 

Großbritannien erwägt die Eröffnung von Freihäfen zur Stützung seiner Wirtschaft   Weiter...

Großbritannien erwägt die Öffnung von Freihäfen zur Stützung seiner Wirtschaft, wenn der Brexit abgeschlossen ist. Insgesamt zehn Freihäfen im ganzen Land sollen helfen den Handel anzukurbeln, um ausländische Investitionen zu stärken, die High-Tech-Produktion fördern und mehr Arbeitsplätze in

 

 

Ungleichgewicht staatlicher EU-Beihilfen im Luftfahrtsektor aufgedeckt  Weiter...

In seinem Artikel "State Aid and Air Transport in the Shadow of COVID-19" [2], der in einer Sonderausgabe von "Air & Space Law" veröffentlicht wurde, untersucht Dr. Steven Truxal rechtliche Fragen im Zusammenhang mit kurzfristigen staatlichen Beihilfen, die in der gegenwärtigen Krise auf verschiedene

 

 

Klage gegen die BaFin wegen jahrelangem Amtsmissbrauch im Fall Wirecard eingreicht Weiter...

Am 23. Juli 2020 hat die Tübinger TILP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (TILP) die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) vor dem allein zuständigen Landgericht (LG) Frankfurt am Main auf Schadenersatz verklagt. Der Klagvorwurf lautet auf jahrelangen Amtsmissbrauch der BaFin im