Rechtsschutz   -  Rechtsprechung

 
 

Wie auch bAV-Vermögen geschützt werden kann Weiter...

Unter „asset protection“ (Vermögensschutz) versteht man die Trennung geschäftlicher und privater Risiken bzw. Vermögenssphären, einschließlich der Einbindung von Versicherungsschutz. Gefahren für das Privatvermögen stammen vorwiegend aus dem betrieblichen Bereich, z.B. Durchgriffshaftung oder durch Finanzierungen, aber auch wegen Trennung, Scheidung oder aus rechtlichen Auseinandersetzungen. Zum Schutz einer „eisernen Reserve“ vor Pfändung und Vollstreckung, bietet sich nur für den Privatbereich die Lebensversicherung aus Liechtenstein.

 
 

Grundsteuerreform mit Vereinfachungen   Weiter...

Allgemein lässt sich sagen, Grundsteuer entsteht bei Grundbesitz und bezieht sich auf Grundstück und Gebäude. Gezahlt wird sie vom Eigentümer. Bei Vermietung kann die Steuer über Betriebskosten auch auf die Mieter abgegeben werden. Neben Wohngrundstücken unterliegen gewerblich genutzte Grundstücke und Flächen in der Land- und Forstwirtschaft der Grundsteuer.

 
 

Reform der Grundsteuer im Bundestag beschlossen Weiter...

 
 

Immobilien-Vergemeinschaftung und Auslegung nach Grundgesetz  Weiter...

 
 

VW-Musterfeststellungsklage: Alle wichtigen Infos zur größten Sammelklage Deutschlands  Weiter...

 
 

VW-Halter haben Anspruch auf mehr als 40 Mrd. Euro im deutschen Dieselskandal Weiter...

 
 

Erneute Klagen im VW-Abgasskandal  Weiter...

 
 

Verlust der Altersversorgung bei GmbH Insolvenzen Weiter...

Die häufigste Form der betrieblichen Altersversorgung (bAV) der geschäftsführenden Gesellschafter ist die Pensionszusage. Ein neues Urteil der Bundesgerichtshofes (BGH Urteil vom 18.07.2013, Az. IX ZR 219/11) eröffnet dem Insolvenzverwalter weitergehende Möglichkeiten, auf das Vermögen der Mittelstandskapitalgesellschaft zur Rückdeckung der Altersversorgung zuzugreifen.

 
 

Architektenkammer Niedersachsen bedauert HOAI-Entscheidung des EuGH  Weiter...

 
 

Zum HOAI-Urteil des Europäischen Gerichtshofs EuGH  Weiter...

 
 

Reform der Grundsteuer: Flächenmodell einfach und gerecht  Weiter...

Der IVD hält das Flächenmodell weiterhin für am besten geeignet, weil es einfach und gerecht ist. Um sicherzustellen, dass die Neuregelung verfassungsgemäß ist, muss das Grundgesetz geändert und dem Bund die Befugnis zur Gesetzgebung eingeräumt werden.

 
 

Einigung bei Grundsteuer. Gesetzgeber muss den Ländern eine reine Bodensteuer ermöglichen  Weiter...

 
 

Wie der Bundesgerichtshof eine Gefährdungshaftung schuf  Weiter...

 
 

Musterverfahren gegen Daimler aufgrund verbotener Abschalteinrichtungen  Weiter...

 
 

Renn-Klub Beschwerde gegen Erbbaurechtsvertrag mit dem DFB zurückgewiesen  Weiter...